YNSA - Neue Schädel Akupunktur nach Yamamoto

Bei der neuen Schädelakupunktur nach Yamamoto handelt es sich um eine Sonderform der Akupunktur. Sie ist schnell erlernbar, rasch und anhaltend wirksam und gut mit anderen Formen der Akupunktur kombinierbar. Von definierten Arealen aus können sowohl Bewegungsapparat als auch innere Organe beeinflusst werden. Diese Areale liegen an der Stirn-Schläfen- Haargrenze. Hauptindikationen sind Schmerzzustände vor allem den Bewegungsapparat betreffend; außerdem alle funktionellen, reversible Störungen, Begleittherapie bei organischen Erkrankungen Sonderindikationen sind Lähmungen unterschiedlicher Genese. Im Grundkurs erlernen Sie die Lokalisation und Palpation der Basispunkte für Bewegungsapparat und Sinnesorgane sowie Behandlungstechniken und einfache Anwendungsbeispiele.